Home   |   Intro spielen   |   Downloads   |   Presse   |   Kontakt   |   Impressum
Eulektra
Land der Ideen
Wir lassen Strom fließen

Von der Idee zur Marktreife:

Die Entwicklung einer Systemlösung für Dachsicherheit

 

Ausgang für die Entwicklung des solargesteuerten Schneeabtausystems von Eulektra war die Diskussion mit Kunden und Gebäudestatikern über mögliche Sicherungskonzepte, ausgelöst durch den tragischen Einsturz der Eislaufhalle in Bad Reichenhall. Eulektra-Geschäftsführer Hain erinnert sich: „Es stand schnell fest, dass es für Dachheizungen am Markt keine wirtschaftlich rationale Lösung gab.“


Hain, der sich als Techniker bereits mit Photovoltaikanlagen beschäftigt hatte, fiel der „Hot-Spot Effekt“ ein: Fällt Schatten auf einzelne Bereich eines Solarmoduls, produzieren diese Zellen keinen Strom mehr, sondern reagieren wie ein elektrischer Widerstand und erwärmen sich. Eine gleichmäßige Erwärmung des Moduls könnte erreicht werden, wenn in diese Strom eingespeist würde.


Was einfach klingt, musste in der Praxis jedoch durch eine geeignete elektrische Umkehrschaltung geleistet werden. Hierbei war vor allem das Problem des Spannungsüberschlags durch die Einspeisung von Gleichstrom zu lösen und es musste sichergestellt werden, dass die Solarmodule durch die Stromeinspeisung nicht beschädigt würden.

 

Das Ergebnis dieser Entwicklung ist der „Eulektra Solar Reverter“, der parallel zu einem beliebigen Wechselrichter („Inverter“) an eine Photovoltaikanlage angeschlossen und bei Schneefall sensorgesteuert aktiviert wird. Aber damit allein war das Problem nicht gelöst. Gemeinsam mit Projektleiter Yüksel Kara arrangierte er im Folgenden verschiedene Komponenten, die gemeinsam auf einem Flachdach installiert werden, um die angestrebte Schneelastsicherheit zu gewährleisten.


Dabei entstand praktisch als Nebenprodukt eine leichtgewichtige Modulaufständerung, die unkompliziert auf Flachdächern montiert werden kann, ohne dass die Dachhaut verletzt wird. Die Modulaufständerung wurde im Windkanal getestet und als ‚orkansicher‘ ausgewiesen. Das war uns wichtig, denn schließlich sollte sie eine Komponente in einem System für Dachsicherheit darstellen.

 

Umkehrschaltung und Modulaufständerung wurden schließlich noch um eine Sensorschaltung für die Schneetauautomatik und beheizte Drainagekanäle ergänzt. Durch die Drainagekanäle wird der abgetaute Schnee als Schmelzwasser vom Dach abgeleitet. Nach diversen Tests, die Hain und Kara im Sommer 2009 in einer Skihalle abgeschlossen haben, wurde im Herbst 2009 ein Prototyp des „Hain-Systems“ im schneereichen Ort Oberstaufen installiert.


Eine Webcam dokumentiert seither die Funktion des Prototyps. Seit letztem Jahr bietet Eulektra das Schneeabtausystem ebenso wie die Modulaufständerung am Markt an. Die ersten Systeme wurden mittlerweile installiert und leisten ihren Dienst im Sinne der Dachsicherheit.


zurück

Weiterführende Links

Notabschaltung für Photovoltaik-Anlagen

Das FireSec-Switch-System kann über Brandmelder automatisch gesteuert oder manuell geschaltet werden... Eulektra FireSec-Switch

Schneelastsicher: Dachheizung mit Geldertrag!

Das Hain-System von Eulektra ist eine Komplettlösung, die Hallendächer sicher gegen Schneelasten macht – und das nicht nur umweltfreundlich, sondern sogar mit Geldertrag... Eulektra Hain-System

Leichtgewicht: Modulaufständerung für Flachdächer

Die leichte Modulaufständerung von Eulektra ist eine interessante Lösung für Hallen- und Flachdächer, die bisher als statisch ungeeignet galten. Sie ermöglicht die Installation von Photovoltaikanlagen zum Beispiel auf Fabrikations-, Sport- und Lagerhallen in Leichtbauweise. Eulektra ALVA-System

Sie sind an den Leistungen von Eulektra interessiert?


Kontaktieren Sie uns online über unser Kontakt-Formular oder rufen Sie uns an: Montags bis donnerstags erreichen Sie uns von 8:00 bis 16:30 Uhr, freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr unter Tel. 0281/ 20626-0. Wir freuen uns über Ihre Anfrage und helfen Ihnen gerne weiter! weiter

Live-Cam: Eulektra Schneetauanlage

weiter